Donnerstag, 29. April 2010

Push up

nein, kein BH. Den tragen Männer ja üblicherweise nicht. Das

habe ich in der Herrenwäscheabteilung entdeckt. Tzz, dabei schauen wir Frauen doch auf den Po ins Gesicht!
Interessanter Schnitt.

Sonntag, 25. April 2010

Noch ein Flatterer & Verlosung


Passend zum Frühling in pastell.

Und weil mein Blog bald seinen ersten Geburtstag feiert, verlose ich diese Tasche. Dazu einfach bis zum 1.5.2010 23.59Uhr hier einen Kommentar hinterlassen. Wer mag, kann das Foto mitnehmen und in seinem Blog verlinken.



Viel Glück!


Mittwoch, 21. April 2010

Rosette

Man benötigt Band, Spitze oder einfach einen Stoffstreifen (gesäumt oder lustig ausgefranst oder auch mit der Zickzackschere geschnitten). Mein Band ist 33cm lang und 5cm breit.

Rechts auf rechts legen und zum Ring schließen.

Die Naht auseinanderbügeln und nun das Band mit kleinen Handstichen einreihen.

Die Stiche sollten 3 bis 5mm lang sein.
Immer schön im Kreis

bis man wieder am Ausgangspunkt angekommen ist.

 Den Faden straff ziehen und verknoten.

 Ich schneide ihn noch nicht ab, sondern nähe die Rosette damit an.

In die Mitte kommt ein Knopf. Am schönsten sind dafür solche Knöpfe mit Stiel.

Fertig!

Mit einer Perle sieht es auch schön aus.

Variante aus einem Stoffrest

und aus Spitze.




Freitag, 16. April 2010

und noch mehr

Piepmätze


Blumen


und Herzchen.

Montag, 12. April 2010

Sonntag, 11. April 2010

Piepmatz





Und im Ganzen:


eine Frühlingstasche!

Freitag, 9. April 2010

Piep!



Gewinnspiel

bei Buttinette! Verlost wird eine Singer-Nähmaschine. Die könnte ich gut gebrauchen! *daumendrück*

Donnerstag, 8. April 2010

Hosen-Rettung

Hilfe, meine Hosen gehen alle kaputt! Nun ja, nicht alle, es sind nur zwei. Aber  eine davon habe ich schon mal gestopft.

Links: blaue Jeans mit Löchlein,
rechts: graue Jeans, bereits großflächig repariert,  geht aber mittlerweile unter der reparierten Stelle weiter kaputt. Ärgerlich.
Die Löcher sind jeweils auf dem Oberschenkel.


Erster Schritt: bügeln, damit der Stoff schön glatt liegt. Bei der Gelegenheit kommt gleich ein Stück Vlieseline auf die Rückseite.


Wühlen in der Restekiste


und auch was gefunden. Aus den Pünktchenstoffen habe ich eine Erdbeere geschnitten und der Muffin bot sich regelrecht an. :-)


Aber erst mal wird gestopft. Dazu verwende ich den Stick- und Stopffuß und Zickzackstich und nähe damit erst mal den Riß grob zu.


Danach führe ich den Stoff in Kreisbewegungen bis es so aussieht.


Nun wird die geflickte Stelle versteckt. Das Motiv platzieren und knappkantig feststeppen. Nun mit schmalem dichten Zickzackstich und farblich passendem Garn applizieren und


die Konturen vom Muffin betonen.


Fertig!



Freitag, 2. April 2010