Mittwoch, 28. Dezember 2011

Organza-Blüten

Bei weihnachtlichem Kerzenschein habe ich Organzareste in Blüten verwandelt.
Perlen und Bänder dazu und fertig ist die Kette.
Eine in Violett

und eine große Soloblüte zum Anstecken.

Montag, 19. Dezember 2011

Wärmendes





Handstulpen aus kuscheligem Fleece in leuchtenden Farben, verziert mit Spitze.

Die roten haben zusätzlich noch kleine Schleifen für das Weihnachtsfeeling.



Samstag, 17. Dezember 2011

Landlust-Tuch


In meiner Strickschublade liegt schon lange diese Rundstricknadel (geschenkt bekommen) und ich wußte nicht so recht, wozu man die braucht.


Probehalber hab ich zwar schon mal damit gestrickt, fand das Ergebnis aber nicht so berauschend. Als ich dann die Anleitung zum Landlust-Tuch las, dachte ich mir, ich gebe der Nadel noch eine Chance. ;)
Das Muster ist wirklich simpel und läßt sich prima beim fernsehen stricken. Gewöhnungbedürftig finde ich allerdings die verschränkten Maschen. Besonders fummelig ist das, wenn man mit der dicken Nadel von der dünnen abstrickt. Andersherum geht es viel einfacher und macht mehr Spaß.

Um lange Zipfel zu bekommen habe ich deshalb nach ca. 40 cm Höhe des Tuches zusätzlich zur verdoppelten ersten bzw. letzten Masche noch einen Umschlag gemacht. Ich wollte fertig werden! Die bessere Variante wäre wohl gewesen, aus der Nebenmasche ebenfalls zwei Maschen herauszustricken oder drei Maschen aus der Randmasche, aber so gehts auch.

Die 100g Sockenwolle habe ich nicht mal aufgebraucht und das war auch gut so, sonst könnte ich mich drin einwickeln.



Das Gestrick ist sehr locker und sieht auf der "schönen" Seite so


und auf der Rückseite so aus:


LG
Angel-Isis

Dienstag, 13. Dezember 2011

Fast fertig

...nur noch ein bißchen aufhübschen...

Freitag, 2. Dezember 2011

Noch einer


Diese "Teppiche" machen süchtig. Diesmal winterlich, die mit den Blumen vom letzten Post passen ja nicht so richtig in die Jahreszeit. Ich überlege, ob ich mir noch weihnachtliche MugRugs nähe.

Dienstag, 29. November 2011

Mal wieder Mug Rugs



Ihr wisst schon - die Restekiste soll leer werden. ;)


Manche Schnipsel sind viel zu schön zum Wegwerfen, da ist das eine schöne Verwendungsmöglichkeit.


Die Blumen sind mit dichtem Zickzackstisch appliziert.

Montag, 28. November 2011

Häkelbeanies

Fertig!


Und weil häkeln so schnell geht, sind es gleich zwei Mützen geworden. Die helle mit schön viel Volumen am Hinterkopf, die dunklere wurde etwas kleiner und weniger voluminös, da ich davon nur ein Knäuel Wolle hatte.

Edit: Eine weitere Mütze und den Link zur Anleitung findet ihr hier.

Mittwoch, 23. November 2011

Freitag, 18. November 2011

Halswärmer


Eigentlich war das Knäuel Designergarn ja für Socken gedacht. Weil ich aber gar nicht gerne Strümpfe stricke und diese auch lieber aus kuschelweicher Wolle mag, wurde jetzt ein Baktus daraus.

Das ist das richtige Strickprojekt, wenn man hustend und schniefend auf dem Sofa hockt.

Es ist schön einfach zu stricken und das fertige Tuch hat genau die richtige Form und Größe um den Hals warm zu halten.

Habt ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 5. Oktober 2011

Kennen Sie eigentlich… Atze Bauer?

Atze Bauer ist Musiker, Liedermacher oder "Liederchaot", wie er sich selbst betitelt. Meist nur mit Akustikgitarre und Mikrofon ausgestattet, unterhält er hauptsächlich im fränkischen Raum schon einige Jährchen lang das Publikum im - zugegebenermaßen – normalerweise eher kleineren Ambiente. Größere öffentliche Aufmerksamkeit bekamen seine Werke und er selbst erst durch die Auftritte im Vorprogramm bekannterer Bands wie J.B.O.. So auch in meinem Fall, als ihm die Ehre zuteil ward, das Konzert zum 20-jährigen Jubiläum eben jener Band mit drei Buchstaben musikalisch zu eröffnen und ich diesen Auftritt beiwohnen durfte. Fast genau zwei Jahre ist das nun schon wieder her, unser Familienausflug nach Bamberg. Dennoch sind einige Songs des Liederchaoten bei uns im Gedächtnis geblieben und durften bereits einige Male daheim aus den Lautsprechern erklingen - insbesondere das "Scheiß-Lied".
Liedermacher ist normalerweise kein Genre, mit dem man mich begeistern kann, in diesem Fall weiß die gekonnte Mischung aus Improvisationstalent, abstrusen humoristischen Texten und dem Covern bzw. Neuinterpretieren bekannter Schlager zu gefallen. Auch die Veröffentlichungspolitik der Studioalben ist vorbildlich: Als bekennendes Nicht-Mehr-GEMA-Mitglied bietet Atze Bauer viele seiner Lieder auf der Homepage http://www.atzebauer.de/ gratis zum Download an, die gesamten Alben als CD werden im Shop für nur einen Euro geradezu verschenkt. Das freut die Fans, treibt den Bekanntheitsgrad in die Höhe und steigert somit auch die Anzahl der Live-Gigs.
Und wenn er gerade nicht das Chaos auf die Bühne bringt, dann ist Atze Bauer mit dem Drucken von T-Shirts beschäftigt. Zeit dazu hat er ja genug, kann bei ihm schließlich einen Großteil des Texteschreibens wegfallen. Denn so viel wie er improvisiert, ist schon beachtlich und kein Auftritt ist wie der andere. Das habe ich mir zumindest sagen lassen, denn ich durfte ihn bis jetzt ja nur ein einziges Mal sehen.
In diesem Sinne, mach weiter so, Atze.

Edit: Angekommen! Danke für das tolle T-Shirt und die CD (sogar signiert!)!

Mittwoch, 28. September 2011

Tuch



Lange nichts geschrieben....
Ich hatte keine Lust, weder zum Nähen noch zum Bloggen. Aber gehäkelt hab ich:


Tuch in Lila mit Streifen aus fliederfarbenem und rosa Effektgarn mit schönen langen Fransen.

Mittwoch, 15. Juni 2011

Mug Rug



Diese Kleckerunterlagen sind eine prima Idee um Stoffreste zu verarbeiten.

Genäht aus bedrucktem Jeansstoff


aus Patchworkstoff



und aus vielen kleinen Stoffschnipseln.

Dienstag, 8. März 2011

Kuscheljacke

Schon seit einer Woche ist sie fertig - meine lila Kuscheljacke.
Schnitt: aus der ottobre 5/2009 mit ein paar Änderungen
Material: kuschelweicher Wellnessfleece


Anders als im Schnitt vorgesehen, habe ich alle Teile aus demselben Stoff zugeschnitten, da meine Jacke nicht sportlich, sondern einfach kuschelig-bequem werden sollte. Für's Sofa und nicht für das Fitness-Studio. ;)

Außerdem wollte ich sie gern länger und habe deshalb am Saum 12cm zugegeben. Deshalb war der schon gekaufte Reißverschluß zu kurz. Mal schnell losflitzen und einen neuen kaufen ist hier leider nicht möglich.
Eigentlich müßte der Reißverschluß bis hoch einschließlich Kragen gehen, nun endet er da, wo der Kragen beginnt und unten geht er auch nicht ganz bis zum Saum. Macht aber nichts, ist ja eine Jacke für zu Hause.

Am schlimmsten waren übrigens die Fusseln. Falls ihr mal Wellnessfleece verarbeiten wollt, macht das am besten in einen Raum ohne Teppichboden!

Montag, 21. Februar 2011

WIP



Ist das eine Kälte! Darum muß eine kuschelige Jacke her. Es wird endlich wieder genäht!

Stoffsalat


"Stoffsalat,"
meinte das Kind, als es den Umschlag sah,
"kann man das essen?"

Nein, dort kann man Stoff kaufen. Ich hatte das Glück, einen Charm-Pack bei Grete zu gewinnen. Dankeschön, ich freue mich riesig!


48 wunderschöne Stoffquadrate - was nähe ich nun daraus?

Samstag, 1. Januar 2011